Sicheres Passwort mit dem Passwort-Generator erstellen

Es fällt den meisten Menschen schwer, sich ein sicheres und gleichzeitig gut einprägsames Passwort auszudenken. Daher bietet der kostenlose Passwort-Generator die Möglichkeit, zufällige und sichere Passwörter online zu erstellen. Es werden Passwörter für den Internetgebrauch erstellt, aber auch kompliziertere, benutzerdefinierte Kennwörter.

Standard Passwort erstellen

Bestehend aus etwa acht Zeichen, ausreichend für die Benutzung im Internet.

Spezielles Passwort erstellen



Erstellung und Benutzung eines sicheren Passworts

Was macht ihr Passwort sicher?

Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Eigenschaften eines starken passworts, das ihre Benutzung sicher macht und Ihre sensiblen Daten vor unerwünschten Angriffen beschützt.

Ein starkes Passwort

Erstellen Sie auf jeden fall ein Zufälliges Passwort. Am einfachsten geht das mit unserem Passwort-Generator.
Jedes Passwort, das in einem Wörterbuch gefunden werden kann, wie zum Beispiel Namen Ihrer Familienmitglieder, Freunde oder Haustiere können innerhalb weniger Sekunden bis Minuten geknackt werden. Aber auch Geburtsdaten oder Jahreszahlen sind sehr einfach durch verschiedene Anwendungen herauszufinden.
Für diese Methoden, die als Dictionary Attack (Wörterbuch-Attacke) bekannt sind, wird eine Wörterliste oder ein Wörterbuch verwendet, um Ihr Kennwort durch ausprobieren der Wörter aus dem Wörterbuch, zu erraten.
Die benötigte Software kann ganz einfach im Internet gefunden und von jedem verwendet werden. Man braucht dafür keine großen Hackerkenntnisse.
(Beispiel: 123456, Passwort, MaxMustermann)

SplashDatas Top 25 Liste der "Worst Passwords of 2013":

RangPasswort
1123456
2password
312345678
4qwerty
5abc123
6123456789
7111111
81234567
9iloveyou
10adobe123
11123123
12admin
131234567890
14letmein
15photoshop
161234
17monkey
18shadow
19sunshine
2012345
21password1
22princess
23azerty
24trustno1
25000000

Wähle ein langes Passwort

Das Passwort solle mindestens acht Zeichen lang sein und aus verschiedenen Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben und Sonderzeichen bestehen. Je mehr Zeichen es hat und je unterschiedlicher die Zeichen sind, desto sicherer und schwerer zu knacken, ist es.
Ein Passwort mit acht Zeichen, das nur Zahlen enthält(zum Beispiel 05478653), kann bereits in 0,0477 Sekunden geknackt werden.
Ein Passwort mit acht Zeichen, das Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben enthält(zum Beispiel h97B0Z6K), kann in 28,93 Tagen geknackt werden.
Die Methode, die dafür verwendet wird, nennt man Brute-Force-Methode. Es versucht jede Kombination von Zeichen aus, um Ihr Passwort zu erraten.
2011 konnte ein normaler Rechner bereits 2.096.204.400 Passwörter pro Sekunde generieren. Heutzutage sind es weitaus mehr.

Hier ein Beispiel:

Wir nutzen Kleinbuchstaben:abcdefghijklmnopqrstuvwxyz= 26
Wir nutzen Großbuchstaben:ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ= 26
Wir nutzen Zahlen:0123456789= 10
Anzahl möglicher Zeichen, die verwendet werden können:26+26+10= 62

Passwortlänge:7 Zeichen
Passwordkombinationen= Anzahl ZeichenPasswortlänge
= 627
= 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62 * 62
= 3.521.614.606.208 Passwortkombinationen
Zeit= Passwortkombinationen / Passwörter/s
= 3.521.614.606.208 / 2.096.204.400 Passwörter/s
= 1680 Sekunden
= 28 Minuten
= 0.47 Stunden

Passwortlänge:8 Zeichen
Passwortkombinationen= 628
= 218.340.105.584.869 Passwortkombinationen
Zeit= Passwortkombinationen / Passwörter/s
= 218.340.105.584.869 / 2.096.204.400 Passwörter/s
= 104159 Sekunden
= 1736 Minuten
= 28.39 Stunden
= 1.21 Tage

Wie Sie sehen, die benötigte Zeit, um Ihr Passwort zu knacken, erhöht sich sehr stark, wenn die Länge des Passworts erhöht wird.

Wie merkt man sich solch ein kompliziertes Passwort?

1.Starte mit einem Satz mit acht oder mehr Wörtern."Lange und komplizierte Passwörter sind sicher und einfacher zu merken."
2.Nutze den ersten Buchstaben in jedem Wort."lukpssuezm."
3.Ändere die erste Hälfte des Alphabets zu Großbuchstaben."LuKpssuEzM."
4.Füge Zahlen und Sonderzeichen zu Ihrem Passwort hinzu oder ersetze einige Zeichen damit"!LuKpssu3zM."
Versuche es mit Ihrem eigenen Satz!

Verwendung des Passworts

Versuche ein Passwort pro Webseite zu verwenden, um großen Schaden mit deinen Online-Konten zu vermeiden. Wenn ein Hacker Zugang zu Ihrem Passwort erhält und Sie es für mehrere Konten verwenden, zum Beispiel für Online-Banking, Email oder Ihren Ebay-Account, kann der Hacker mehr Schaden anrichten, als wenn er nur das Passwort Ihres Email-Kontos kennt.
Ändern Sie Ihr Kennwort oft und regelmäßig! Sie sollten Ihr Passwort für höchstens sechs Monate verwenden. Es ist sogar besser, wenn Sie es alle drei Monate ändern oder, wenn Sie das Konto für eine längere Zeit nicht mehr genutzt haben. Falls das für Sie zu viel Aufwand ist, ändern Sie Ihr Passwort wenigstens auf den Konten, die sie am meisten verwenden.
Da müssen Sie einfach ein gesundes Maß an Praktikabilität und Sicherheit finden.
Gehen Sie mit Ihren Passwörtern nicht nachlässig um!

Passwörter aufbewahren

Bewahren Sie Ihre Passwörter sicher auf!
Um maximale Sicherheit zu garantieren, speichern Sie Ihre Passwörter nie in einem Dokument auf Ihrem Computer oder auf Notizzetteln zu Hause!
Falls Sie sich Ihre Passwörter nicht merken können, möglicherweise, weil Sie sie regelmäßig ändern, ist es am besten, wenn Sie Ihre Passwörter in einer entsprechenden Software speichern. Diese Software verwaltet die Passwörter, die Sie in ihr verschlüsselt speichern. Sie bekommen den Zugang zu dieser Software nur, wenn Sie ein Master-Passwort besitzen.
Eine weitere Möglichkeit ist, wenn Sie Ihre Passwörter an einem absolut sicheren Ort, der vor unerwünschtem Zugang geschützt ist, sichern. So ein Ort ist zum Beispiel in einem verschließbaren oder passwort-gesicherten Safe.

Passworteingabe

Geben Sie Ihr Passwort niemals auf Webseiten ein, die Sie nicht kennen!
Zum Beispiel Webseiten, die Sie als Link in einer unebkannten Email bekommen. Das wird sehr wahrscheinlich eine Phishing-Mail sein, die Ihnen gesendet wurde, um Ihre Kontodaten zu stehlen.
Diese Mails und Webseiten scheinen professionell aufgebaut zu sein und sehen seriös aus, aber trauen Sie ihnen nicht. Geben Sie die Internet-Adressen Ihrer Bank und Ihrer Online-Shops immer direkt im Browser ein und navigieren Sie dann zur Eingabe Ihres Kontos.
Geben Sie außerdem Ihre Kontoinformation nie auf öffentlichen Systemen ein, zu denen jeder Zugang hat, wie zum Beispiel ein Internet-Café, offene W-Lan-Verbindungen oder Systeme von Kollegen oder Freunden. Sie kennen deren Sicherheitseinstellungen nicht und Sie wissen nicht ob der Computer von Schadsoftware infiziert ist.

Softwarehandhabung

Auch das beste Passwort kann Sie nicht vor unerwünschtem Zugriff absichern, denn Kriminelle können Ihr Passwort von sogenannten "Keyloggern" und "Trojanern" mitlesen.
Behalten Sie Ihre Software und Ihr Betriebssystem immer auf dem aktuellen Stand, vor allem Ihre Anti-Virus- und Firewall-Software. Aber nutzen Sie immer nur eine Software des selben Typs. Zum Beispiel zwei Firewalls, die sie zur selben Zeit verwenden, können sich gegenseitig blockieren, was zu einem unzureichenden Schutz führt.

Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, sind Sie sehr sicher im Internet unterwegs und garantieren Ihren Konten sehr hohen Schutz.
Aber merken Sie sich: Kein Passwort ist zu 100% sicher! Selbst, wenn Sie ein Passwort mit 20 Zeichen oder mehr verwenden. Damit können Sie können Ihr Passwort nur schwerer knackbar machen.

Weitere Informationen zu Sicherheit von Passwörtern finden Sie in folgendem Wikipedia- Artikel: Passwort. Außerdem existiert diesbezüglich ein interessanter Artikel bei ScareWare: ScareWare - Passwörter.

Der Passwort-Generator ist ein kostenloser Service von jsrink.de. Wenn Sie sich für meine Leistungen (Webdesign / Printdesingn und viele Weitere) interessieren sollten, besuchen sie doch meine Homepage: jsrink.de. Ich freue mich über jeden Besucher und wünsche weiterhin viel Spaß mit dem Passwort-Generator!